Wimpel_bg

VWG BREMEN

Verein Wassersport Grohn e.V.

 

Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen

Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Verein Wassersport Grohn
Andreas Goldschmidt
Bauholzmühle 11
28717 Bremen

Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)
im Verein „Wassersport“ Grohn e.V. (VWG)


Der Verein „Wassersport“ Grohn e.V. im Nachfolgendem VWG genannt, bekennt
sich zu einem verantwortungsbewusstem Umgang mit personenbezogenen Daten
auf der Basis der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), der E-Privacy-
Verordnung sowie den ergänzenden Deutschen Datenschutzgesetzen (BDSG
2018;SGB).
Die Datenschutzverordnung wird im § NN (Bestandserhebung, Datenpflege und
Datenschutz) der Satzung des VWG erwähnt. Die Datenschutzordnung spezifiziert
für die Mitglieder des VWG die auf dieser Ebene definierten Prozesse sowie die
Regularien zum Datenschutz.
§ 1
Die Kontaktdaten der Mitglieder im VWG werden auf der Basis der
Art. 6 Absatz 1 (Buchst. b) DSGVO und der Satzung des VWG zur
Erfüllung von vertraglichen Pflichten erhoben und elektronisch gespeichert. Die
Speicherung der Kontaktdaten ist für die Mitgliedschaft im VWG unabdingbar.
Die Speicherung dieser personenbezogenen Daten kann jederzeit mit der Wirkung
für die Zukunft widersprochen werden. In diesem Fall muss eine neue
Kontaktadresse benannt werden. Das Mitglied bestätigt, dass das Einverständnis zur
Weitergabe der personenbezogenen Daten der Vertreter des Mitgliedes an den
Verein vorliegt. Sonstige Informationen zu den Funktionsträgern befreundeter
Vereine und Informationen über Nichtmitglieder werden von dem VWG grundsätzlich
nur verarbeitet oder genutzt, wenn sie zur Förderung des Vereinszweckes nützlich
sind. (z.B. Speicherung von Telefonnummern, einzelne Funktionsträger befreundeter
Vereine, Förderer des Vereins oder Sponsoren) und keine Anhaltspunkte bestehen,
dass die betroffene Person ein schutzwürdiges Interesse hat, das der Verarbeitung
oder Nutzen entgegensteht.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten eines Kindes werden die nach
Art. 8 DSGVO geltenden Regelungen der Einwilligung umgesetzt.
Zur Wahrnehmung de satzungsmäßigen Rechte gewährt der
Vorstand gegen die schriftliche Versicherung, dass die Adressen nicht zu anderen
Zwecken verwendet werden, Einsicht in das Mitgliederverzeichnis.
Die dem VWG vorliegenden Informationen werden im EDV-System des VWG
gespeichert. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich
durch die Vorstandsmitglieder des VWG. Die personenbezogenen Daten werden
dabei durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der
Kenntnisnahme Dritter geschützt.
§ 2
Eine Weitergabe an den Landessportbund, dem Motoryachtverband, dem
Fachverband Segeln sowie im Versicherungsfall an das Versicherungsunternehmen
findet auf der Basis der DSGVO, dem BDSG 2018 sowie der Satzung des VWG
statt.
Sofern der VWG verpflichtet ist, personenbezogene Daten zu übermitteln, erfolgt
eine Weitergabe an Daten nur in dem unbedingt erforderlichen Umfang.
§ 3
Neben der Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Mitglieder werden auch
personenbezogene Daten in den verschiedenen Abteilungen des VWG erhoben und
elektronisch gespeichert.
Der VWG erhebt und speichert Daten im Rahmen von Liegeplan Sommer, Liegeplan
Winter, Arbeitsdienst sowie Vereinsveranstaltungen, die im Internet oder/und der
Verbandszeitschrift gegebenenfalls veröffentlicht werden.
Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem VWG Einwände gegen eine
solche Veröffentlichung seiner Daten vorbringen. In diesem Fall unterbleibt in Bezug
auf dieses Mitglied eine weitere Veröffentlichung.
§ 4
Der VWG informiert über die Verbandszeitschrift über besondere Ereignisse. Solche
Informationen werden überdies auf der Internetseite des VWG gemäß dem von
Mitglied unterzeichneten Einwilligungserklärung für die Veröffentlichung von
Mitgliederdaten im Internet veröffentlicht.
Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem VWG Einwände gegen eine
solche Veröffentlichung seiner personenbezogenen Daten erheben bzw. seine
erteilte Einwilligung in die Veröffentlichung im Internet widerrufen. Im Falle eines
Einwandes oder Widerrufs unterbleiben weitere Veröffentlichungen seiner Person.
Personenbezogene Daten des widerrufenden Mitglieds werden von der Homepage
des VWG entfernt. Der Verband benachrichtigt den entsprechenden Mitgliedsvereins
über den Einwand bzw. Widerruf des Mitglieds.
§ 5
Zur Vorbereitung von Ehrungen werden personenbezogene Daten der zu ehrenden
Person von den Mitgliedern des VWG zur Verfügung gestellt. Der VWG nutzt die
personenbezogenen Daten zur Wahrnehmung der satzungsmäßigen Aufgaben. Der
VWG stellt sicher, dass für von ihm zur Verfügung gestellten Daten und Fotos die
erforderlichen Einverständniserklärungen vorliegen.
§ 6
Der VWG hat einen Sportversicherungsvertrag mit der ARAG geschlossen. Eine
Weitergabe der Vereinsdaten, Anschrift, Kontaktdaten und Mitgliederzahlen erfolgt
jährlich seitens des VWG an die ARAG. Vereine können Zusatzversicherungen
abschließen, diese werden vertraglich dann zwischen der ARAG und dem
Mitgliedsverein geregelt. Der VWG stellt hierbei sicher dass der Empfänger die
Daten ausschließlich dem Übermittlungszweck gemäß verwendet .
Der VWG hat ein Kooperationsabkommen mit der Sparkasse Bremen
abgeschlossen. Er übermittelt einmal im Jahr eine Liste der Mitglieder an die
Sparkasse Bremen, die den Namen und die Kontodaten enthält. Im
Rahmen des Aufnahmeantrages wird von den Mitgliedern ein freiwilliges
Einverständnis aktiv durch ankreuzen gegeben. Ein Mitglied kann der Übermittlung
seiner personenbezogenen Daten widersprechen; im Falle eines Widerspruchs
werden seine Daten auf der zu übermittelnden Liste geschwärzt.
§ 7
Zur Erfüllung von rechtlichen Pflichten nach Art. 6 Absatz 1 Buchst. C DSGVO in
Verbindung mit dem Bremischen Kindeswohlgesetz (BremKiWG) werden
personenbezogene Daten an Behörden des Landes Bremen weitergeleitet.
§ 8
Werden personenbezogene Daten bei der betroffenen Person erhoben, so wird die
für diesen Bereich gültige Datenschutzinformation nach Art. 13. EU DSGVO
unaufgefordert ausgehändigt beziehungsweise bei elektronischer Erhebung auf die
Datenschutzinformation verlinkt und die Kenntnisnahme durch geeignete
Verfahren dokumentiert.
Werden personenbezogene Daten bei Dritten erhoben so wird die für diesen Bereich
gültige Datenschutzinformation nach Art. 14 EU DSGVO unaufgefordert
ausgehändigt beziehungsweise bei elektronischer Erhebung auf die
Datenschutzinformation verlinkt und die Kenntnisnahme durch geeignete Verfahren
dokumentiert.
Sofern keine Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorliegt, kann eine Verarbeitung
personenbezogener Daten Art. 6 DSGVO auf der Basis einer Einwilligung nach
DSGVO erfolgen. Sie ist nur wirksam wenn sie freiwillig und – bezogen auf einen
bestimmten Fall- informiert abgegeben wird.
Im Falle einer Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten meldet nach Art.
33 EU DSGVO der VWG unverzüglich und möglichst binnen 72 Stunden, nachdem
ihm die Verletzung bekannt wurde, diese gemäß Art. 55 zuständigen
Aufsichtsbehörde.
§ 9
In dem Löschkonzept des VWG werden die Datenarten und die jeweiligen
Aufbewahrungsfristen sowie technische Umsetzung der Datensperre bzw. Löschung
der personenbezogenen Daten dokumentiert.
§ 10
Nach Art. 15 Abs. 1 DSGVO können betroffene Personen von dem VWG eine
Bestätigung darüber verlangen ob dort sie betreffende personenbezogene Daten
verarbeitet werden und wenn dies der Fall ist welche Daten dies genau sind.
Nach Auskunftserteilung an die betroffene Person kann nach Art. 12 Abs. 1 Sätze 2
und 3 DSGVO je nach Sachverhalt schriftlich, elektronisch oder mündlich erfolgen,
möglichst in Form einer Kopie der personenbezogen Daten, Art 15 Abs. 3 DSGVO.
Auskunftserteilungen müssen gemäß Art. 12 Abs. 3 DSGVO unverzüglich erfolgen,
spätestens aber innerhalb eines Monats. Nur in begründeten Ausnahmefällen kann
die Monatsfrist überschritten werden.
§ 11
Bei Beendigung der Mitgliedschaft werden die Daten des Mitglieds sofort gelöscht,
es sei denn es bestehen verbandsrechtliche oder steuerrechtliche Verpflichtungen
des Verbandes zu einer längeren Aufbewahrung
(§§145-147 AO). Die Beendigung der Mitgliedschaft ist in der Satzung des VWG
geregelt.
Falls Daten weiter gegeben wurden ist der Verband verpflichtet bei der empfangenen
Stelle dafür zu sorgen das die Daten dort gelöscht werden.
§ 12
Alle Personen die Zugang zu Mitgliederdaten haben d,.h. Insbesondere die
Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes welche für ihre Aufgaben
Mitgliederdaten erhalten werden schriftlich auf die Wahrung des Datengeheimnisses
verpflichtet.
§ 13
Nach Art. 5 Abs. 1 (f) DSGVO werden im VWG personenbezogene Daten in einer
Weise verarbeitet die eine angemessene Sicherheit der personenbezogenen Daten
gewährleistet, einschließlich Schutz vor unbefugter oder unrechtmäßiger
Verarbeitung und vor unbeabsichtigtem Verlust, unbeabsichtigter Zerstörung oder
unbeabsichtigter Schädigung durch geeignete technische und organisatorische
Maßnahmen. (Integrität und Vertraulichkeit).
Beschlossen durch den Geschäftsführenden Vorstand am: 09. Oktober 2018

 

copyright

by Verein Wassersport Grohn e.V.